Katholische Erwachsenenbildung Maintaunus

Die Katholische Erwachsenenbildung bietet Veranstaltungen, Kurse und Weiterbildungsmöglichkeiten für (fast) alle Lebensbereiche an.

Alle Informationen und Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage der KEB Maintaunus.

 

Kurzfristige Veranstaltungen

Austreten oder ausharren?
Was tun, wenn die Freude an der Kirche zu verschwinden droht?

Online-Gespräch am 17.5.2021 18 -19 Uhr

Pfingsten ist das Geburtsfest der Kirche. Doch nach Feiern ist im Mai 2021 nicht zumute. Der Gegenwind bläst vor allem der katholischen Kirche hierzulande scharf ins Gesicht: die Missbrauchsverbrechen, die offene Frauenfrage und immer wieder ungebetener Rat aus dem Vatikan erschüttern das Vertrauen der Menschen in „ihre“ Kirche. Viele, einst treue und fromme Kirchenmitglieder, fragen sich frustriert, wie lange sie noch ausharren können in dieser Institution.

Mutige Inspirationen, scharfe Analyse und konkrete Impulse dazu, wie eine Evolution von Kirche gelingen kann, gibt es beim Online-Gespräch der Katholischen Erwachsenenbildung Main-Taunus (KEB). Am Montag, 17. Mai 2021 von 18:00 bis 19:00 Uhr diskutieren Juliane Schlaud-Wolf und Dr. Christof May vom Team der Kirchenentwicklung im Bistum Limburg mit dem Religionssoziologen Prof. Dr. Dr. Michael N. Ebertz. Moderator des Abends ist Meinhard Schmidt-Degenhard.

„Die Rolle der Nichtpriester wird konsequent auf die Beratung oder Mitarbeit beschränkt. Wie man angesichts einer komplexer werdenden Wirklichkeit auf diese Weise Leitung und Mitverantwortung in der Kirche zukunftsfähig und belebend organisieren will, bleibt ein Rätsel.“, kritisiert das Team der Kirchenentwicklung beispielsweise die Anweisungen der vatikanischen Kleruskongregation zur Rolle von Laien. Dabei soll es im Bistum Limburg anders laufen - hier will Kirche sich weiterentwickeln, Skandale aufarbeiten und gleichzeitig Heimat bleiben. Der Religionssoziologe Prof. Dr. Dr. Michael N. Ebertz mahnt, die Skandale der vergangenen Jahre seien keine bloßen Ausrutscher einzelner, sondern echte Systemfehler. „Die Antwort ist dann Vertrauensverlust. Es geht nicht mehr nur um einzelne Personen, denen das Vertrauen entzogen wird, es geht um das Vertrauen, das der Institution entzogen wird.“

Ist es am Ende doch alles viel einfacher? Sind die Kirchen vielleicht einfach zu sehr mit sich selbst beschäftigt, mit theologischen Spitzfindigkeiten und mit Machtfragen? Was bringt neuen Mut und weckt frische Lebensgeister? Reden Sie mit! Über den Chat beim Online-Gespräch stellen Sie ganz einfach Ihre Fragen und bringen Ihre Gedanken ein.

Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird das Videokonferenztool „zoom“ genutzt (https://zoom.us). Sie benötigen dafür nur eine stabile LAN- oder WLAN-Verbindung am PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. Den Zugangslink erhalten Sie vor Beginn der Veranstaltung.

Anmeldungen bitte per E-Mail an keb.maintaunus@bistumlimburg.de bis Freitag, 14. Mai 2021. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Katholischen Erwachsenenbildung in den Bezirken Main-Taunus, Hochtaunus und Limburg, Wetzlar-Lahn-Dill-Eder.

WORT.WECHSEL

Corona, Klima und der neue Konflikt der Generationen

Online-Gespräch über Selbsteinschätzung, individuelle Lebensweisen und Weltanschauung
26.05.2021, 18-19 Uhr

Generationenkonflikt – den gibt es seit Menschengedenken. Schon Sokrates schimpfte 400 Jahre vor Christus über die vorlaute Jugend. Von der Antike bis zur Studentenrevolte der 68er: Stets waren es die Jungen, die gegen die Alten, ihre Werte, ihre Politik, ihre Einstellung und ihren Lebensstil rebellierten. Heute kommen mit der Pandemie noch ganz andere Aspekte zum stets brodelnden Konflikt hinzu. Jetzt müssen die Jungen verzichten, damit die Alten gesund und am Leben bleiben. Seit Beginn der Corona-Pandemie wird damit das Verhältnis zwischen den Generationen noch einmal neu und hart auf die Probe gestellt. Schulunterricht, Studium, Sport, Partys, Reisen, Musik und Kultur – eine Menge wichtiger Dinge und Angebote, auf die die Jugend in den vergangenen Monaten verzichten musste. Alles, was das Leben lebenswert und leicht macht, was das Hier und Jetzt unbeschwert werden lässt: Verboten! Um die Älteren zu schützen und ein Zeichen der Solidarität zwischen den Generationen zu setzen, heißt es für die Jugend, auf Distanz gehen.

Am Mittwoch, 26. Mai 2021 von 18:00 bis 19:00 Uhr debattieren die engagierte Nachwuchspolitikerin Lena Lange und der langgediente Polit-Profi Jürgen Banzer in der Online-Gesprächsrunde Wort.Wechsel der Katholischen Erwachsenenbildung Main-Taunus (KEB) ihre Ideen eines neuen Miteinanders der Generationen. Moderator des Abends ist Meinhard Schmidt-Degenhard.

Die alteingesessenen Volksparteien verlieren an Zulauf, neue politische Koalitionen sind nah dran, den etablierten Parteien die Macht aus den Händen zu nehmen. Das Vertrauen in die Parteien ist gering. Die Zahl der jungen Menschen, die sich überhaupt nicht sozial oder politisch engagieren – das zeigt die Shell-Jugendstudie 2019 – nimmt zu. Gleichzeitig hat Umweltbewusstsein am stärksten an Bedeutung gewonnen. Klimakatastrophe und Corona-Pandemie zwingen Jung und Alt, ihr Miteinander neu auszuhandeln.

Am Ende werden wir vielleicht auch wissen: Wann ist man alt oder wann gilt man noch als jung? Und, wer legt das fest? Und was bedeutet das für die politische Auseinandersetzung und den Generationenkonflikt? Diskutieren Sie über die Chatfunktion in der Videokonferenz einfach mit!

Die Teilnahme am Online-Gespräch ist kostenlos. Es wird das Videokonferenztool „zoom“ genutzt (https://zoom.us). Sie benötigen dafür nur eine stabile LAN- oder WLAN-Verbindung am PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. Den Zugangslink erhalten Sie vor Beginn der Veranstaltung. Anmeldung bitte per E-Mail an keb.maintaunus@bistumlimburg.de bis Dienstag, 25. Mai 2021.

Wort für den Tag

Ich bleibe immer bei dir, du hältst mich an meiner Rechten; du leitest mich nach deinem Ratschluss. (Ps 73)

Gedanke für den Tag

Jesus, unsere Freude, du willst, daß wir im Herzen einfach sind, du bereitest uns einen Frühling im Herzen. Dann lähmen uns die schwierigen Dinge im Leben weniger. Du sagst zu uns: Mach dir keine Sorgen, ich bin stets bei dir.

Herzliche Einladung über Videokonferenz gemeinsam das Morgenlob des Te Deum aus der Benediktinerabtei Maria Laach zu beten:

Jeden Morgen Montag - Freitag um 7.30 Uhr (Dauer ca. 20 Minuten)

Zoom-Meeting beitreten us04web.zoom.us/j/815739780
Passwort: 0612

Es ist keine Anmeldung nötig!

Mehr Infos unter "Morgenlob"!



Termine

Fr, 27. Aug. 2021

Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Am Freitag, den 27. August 2021, um 19:30 Uhr wollen wir unsere Jahreshauptversammlung durchführen. Hierzu werden Sie gesondert eingeladen.
Sa, 28. Aug. 2021

Tagesfahrt nach Würzburg

Für den Samstag, den 28. August 2021, planen wir mit der Deutschen Bahn eine Tagesfahrt in die fränkische Barockstadt Würzburg. Auch hierfür erfolgt eine gesonderte Einladung.
Di, 07. Sep. 2021

Ruhepunkt

Termindruck. Alltagshektik. Gedankenflut. Innehalten und Aufatmen.
So, 03. Okt. 2021

St. Nikolauskonzert mit französischer Chor- und Orgelmusik

Am Sonntag, den 3. Oktober 2021, findet in unserer Pfarrkirche ein St. Nikolauskonzert mit französischer Chor- und Orgelmusik statt. Die genaue Uhrzeit folgt noch.
Di, 05. Okt. 2021

Patronatsfest

Am Sonntag, den 5. Dezember 2021 wollen wir unser Patronatsfest begehen. Dabei feiern wir noch die Jubiläen 20 Jahre Förderverein und 15 Jahre Westerbach-Café.