Wir gehen los! 2019

Pilgergruppe 2019

Eine Gruppe von 10 Frauen aus unserer Gemeinde nutzte das letzte Wochenende des Oktobers für ein Pilger-Wochenende auf dem Lutherweg 1521.

Der Weg führt von der Wartburg bei Eisenach in Thüringen nach Worms in Rheinland-Pfalz und  folgt der Strecke, die Martin Luther im Jahr 1521 bereiste, um sich auf dem Wormser Reichstag einzufinden und eine Stellungnahme zu seinem Thesen abzugeben.

Für die 2-Tagestour unserer Gemeindegruppe wurde eine Teilstrecke südlich von Mainz, beginnend in Guntersblum bis nach Worms ausgewählt.

Mit der Bahn wurde der Startpunkt in Guntersblum zwar später als geplant erreicht, darüber tröstete aber schnell ein herzlicher Empfang durch den in der örtlichen Kirche angetroffenen Pfarrer, Johannes Hoffman, hinweg. Er machte spontan für die Gruppe eine kurzen Kirchenführung, stellte uns die Besonderheiten der dem heiligen Viktor geweihten Kirche wie z.B. den um 1490 entstandenen gotischen Löwentaufstein und die kostbaren Stummorgel vor, betete gemeinsam mit der Gruppe und schickte uns schließlich mit Gottes Segen auf den weiteren Weg.

Über die Orte Alsheim, Mettenheim und Bechtheim zum Tagesziel Osthofen führte uns der Weg durch das Rebenmeer des Weinbaugebiets Rheinhessen, das sich bei Sonnenschein in den schönsten herbstlichen Farben präsentierte, und von den Rheinterrassen eröffnete sich Stück für Stück mit dem Verschwinden des morgendlichen Nebels ein weiter Blick auf die Rheinebene und den auf der anderen Rheinseite liegenden Odenwald.

Nicht schwer, auf einem solchen Weg Gottes Nähe in besonderer Weise zu erleben. Dazu haben wir auf dem Weg auch immer wieder für eine kurze Besinnung innegehalten, in deren Mittelpunkt – passend zum Weg - die Sola-Worte von Martin Luther standen: allein der Glaube (Sola Fide), allein Christus (Solus Christus), allein die Schrift (Sola Scriptura) und allein die Gnade (Sola Gratia). Dazu gab es kurze spirituelle Impulse, Gebete und Lieder.

Bevor am Abend endlich der örtliche Wein verköstigt werden konnte, wurde noch die KZ Gedenkstätte Osthofen besucht, wo an das 1933 von den Nazis errichtete Konzentrationslager für politisch Gefangene erinnert wird.

Geleitet vom Pilgerführer und moderner Technik (GPS) führte am nächsten Tag unser Weg zunächst gesäumt von weiten Rebflächen, später von Wiesen und Felder, vorbei an Abenheim mit seinem Skulpturenweg nach Herrnsheim mit seinem beeindruckenden Schloss und einem herrlichen im englischen Stil gestalteten Park. Entlang einer alten Bahntrasse, durch ruhige Wohngebiete und zuletzt auch entlang belebter und verkehrsreicher Innenstadtstraßen gelangt man schließlich in das Zentrum von Worms. Das Pilgerziel, die Magnuskirche, fanden wir bei unserer Ankunft am späten Nachmittag leider verschlossen, doch der gegenüberliegende Wormser Dom bot eine würdigen Ort für unsere Abschlussbesinnung und der Gesang der Gruppe erfreute schließlich auch noch andere Dombesucher.

 

„Der Weg nimmt, bevor er gibt“ heißt es vom Pilgern. Was mit dem ersten Halbsatz gemeint sein könnte, ließen uns schmerzende Fußsohlen, Knie und Muskeln unterwegs erahnen. Gleichzeitig schenkte der Weg uns auch die besonderen Erfahrungen des Pilgerns, die uns vielleicht ein Impuls für unseren Alltag sein werden und uns begleiten werden bis es hoffentlich wieder heißt: “Wir gehen los“.

Impressionen

Bisherige Veranstaltungen

Wir gehen los! 2018

Pilgergruppe 2018

Auch in diesem Jahr pilgerte wieder eine Gruppe, bestehend aus 7 Frauen aus unserer Gemeinde. Dieses Mal - an einem schönen Herbstwochenende - ging es auf dem Elisabethpfad in zwei Tagesetappen zum Grab der Hl. Elisabeth in Marburg. Mit Bahn und Bus erreichten wir unseren Startpunkt in Fellingshausen. Durch herbstliche Wälder und hügelige Landschaften pilgerten wir fröhlich nach Fronhausen, unserem Ziel der ersten Tagesetappe. Unsere Übernachtung war dieses Mal wesentlich komfortabler und so liefen wir am Sonntag, gestärkt durch ein üppiges Frühstück, in Richtung Marburg. Unterwegs hielten wir immer mal inne, um uns auch geistlich zu stärken. Dazu bot uns unser Pilgerbüchlein reichlich "Nahrung" und schöne Lieder! Bei schönstem Sonnenschein empfing uns die Stadt Marburg und nach einer Einkehr schlossen wir unsere zwei Pilgertage am Grab der Hl. Elisabeth mit Gebeten und Liedern ab. Wir sind uns sicher: Auch im nächsten Jahr heißt es für uns wieder "Wir gehen los!"

Susanne Scheidt

Wir gehen los! 2017

Pilgern 2017

Frauen unterwegs auf dem Rheingauer Kostersteig

Inspiriert vom letzten Frauenfrühstück mit dem Thema Pilgern, machten sich 9 Frauen aus Niederhöchstadt und Umgebung auf eine 2-tägige Pilgertour im Rheingau.

Lesen Sie hier einen Bericht von Andrea Kurnoth!

Termine

Do, 21. Nov. 2019

Probentermine für das Kinderkrippenspiel

Wer mitmachen möchte, kann gerne zum 1. Treffen kommen oder falls am 1. Treffen verhindert: Anmeldung unter manuela.joch@web.de
Fr, 06. Dez. 2019

Führung durch das Diözesanmuseum in Limburg

Interessenten melden sich bitte wegen der begrenzten Teilnehmerzahl möglichst bald bei Frau Gertrud M. Rist
So, 08. Dez. 2019

Patronatsfest

Patronatsfest am Sonntag, den 8. Dezember 2019 um 17 Uhr
So, 15. Dez. 2019

Kindersonntag im Pfarrsaal

Kinderkirche ab 0 Jahre, Kinderwortgottesdienste für Grundschüler, Wogo5+ ab 5. Klasse

Probentermine für das Kinderkrippenspiel

Wer mitmachen möchte, kann gerne zum 1. Treffen kommen oder falls am 1. Treffen verhindert: Anmeldung unter manuela.joch@web.de

Beginn:
Do, 21. Nov. 2019 um 16:00

Führung durch das Diözesanmuseum in Limburg

Interessenten melden sich bitte wegen der begrenzten Teilnehmerzahl möglichst bald bei Frau Gertrud M. Rist

Beginn:
Fr, 06. Dez. 2019 um 13:45

Patronatsfest

Patronatsfest am Sonntag, den 8. Dezember 2019 um 17 Uhr

Beginn:
So, 08. Dez. 2019 um 17:00

Kindersonntag im Pfarrsaal

Kinderkirche ab 0 Jahre, Kinderwortgottesdienste für Grundschüler, Wogo5+ ab 5. Klasse

Beginn:
So, 15. Dez. 2019 um 11:00
  • Susanne Scheidt

    Tel.: 0 61 73 - 6 18 93