Die weltweite Corona-Pandemie und deren Auswirkungen stellen uns alle vor ganz neue Herausforderungen. Dennoch – oder auch gerade deswegen – versuchen wir derzeit die kommende Sternsinger-Aktion in unserer Gemeinde vorzubereiten. Uns allen ist klar, dass wir dabei nicht auf die gewohnten Routinen zurückgreifen können, dass die Aktion völlig anders wird als in den Vorjahren und dass wir zahlreiche Regeln und Vorgaben zum Schutz vor Ansteckung berücksichtigen müssen.
Und dennoch: Unter dem Leitgedanken „Sternsingen – aber sicher!“ wollen wir gemeinsam mit Mädchen und Jungen aus unseren Gemeinde auch diesmal den Segen zu den Menschen bringen und Spenden für benachteiligte Kinder in aller Welt sammeln!


Gerade in diesen unsicheren Zeiten ist es so wichtig, dass die Sternsinger ihren Segen auch diesmal zu den Menschen bringen und für diese sowie für die benachteiligten Kinder in der Einen Welt zu einem echten Segen werden! Der Segen der Sternsinger wird für die Menschen unserer Gemeinden ein wichtiges Zeichen für Hoffnung, Zuversicht und Zusammenhalt sein. Danach sehnen sich viele ganz besonders – Familien, ältere Menschen und all jene, die nur ganz selten Besuch bekommen.
Zugleich ist die uneingeschränkte Solidarität mit den zahllosen Kindern in den Hilfsprojekten in aller Welt wichtiger denn je. Die Mädchen und Jungen dort brauchen die Unterstützung der Sternsinger. Beim Blick auf die Auswirkungen der Pandemie wird diese Hilfe umso wichtiger. Der Anstieg ausbeuterischer Kinderarbeit, drohende Hungersnöte, kollabierende Gesundheitssysteme, absehbare Probleme in den Bildungssystemen – weltweit besteht die große Gefahr, dass die Folgen der Pandemie erheblich sein werden. Die Hilfe der Sternsinger ist gefragt! Deshalb benötigen die Sternsinger-Teams in den Gemeinden vor Ort dringend Unterstützung.


Gesucht werden Kinder, die als König verkleidet durch die Straßen unserer Pfarreien ziehen! Aber auch Erwachsene, die die Gruppen der Kinder begleiten und helfen die Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten. Entsprechende Einladungen werden durch die Verantwortlichen vor Ort verteilt oder Sie melden sich bei Gemeindereferentin C. Lerch.
Email: c.lerch@katholisch-maintaunusost.de

Die Verantwortlichen haben sich auf diese besondere Aktion eingestellt und gewissenhaft die Abläufe von Vorbereitung und Aktion an die geltenden Corona-Regelungen angepasst. Auf manch liebgewonnene Tradition müssen wir in diesem Jahr aber schweren Herzens verzichten! z.B. auf das Singen an den Türen oder auf das gemeinsame Mittagessen der Sternsinger-Gruppen.
Auch für den Besuch der Sternsinger ist in diesem Jahr einiges zu beachten.
- Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz (Alltagsmaske).
- Die Sternsinger-Gruppen kommen nur bis vor die Haustüre und halten den gebotenen Abstand. Wir können in diesem Jahr keine Wohnungen und Häuser betreten.
- Planen Sie den Besuch der Sternsinger so, dass die Gruppen nur Personen eines Haushaltes bei Ihnen antreffen. Damit erleichtern Sie uns das Führen der Kontaktliste (Name, Anschrift, Telefon), zwecks evtl. Nachverfolgung durch das Gesundheitsamt. Die Listen werden nach 4 Wochen vernichtet.-  Die Übergabe der Spende organisieren wir kontaktlos oder Sie überweisen Ihre Spende.
- Verzichten Sie darauf den Kindern Essbares oder Getränke anzubieten. Dies dürfen sie nicht annehmen.
- Süßigkeitenspenden für die Kinder sind möglich. Sie müssen original verpackt sein. Selbstgebackenes geht nicht!
- Den Segen ankleben oder anschreiben geschieht bei geschlossener Tür, um den Kontakt zu vermeiden.
- Die Sternsinger übermitteln den Segen ausschließlich in gesprochener Form. Auf Singen müssen wir leider verzichten.

Wo und wann genau die Sternsinger unterwegs sind, ob und wie Sie sich anmelden können, erfahren Sie im Pfarrbrief für 4, der am 20. Dezember erscheint. Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, falls wir die Sternsinger-Aktion aufgrund der Beschränkungen oder weil sich in diesem Jahr nicht genügend Helfer gefunden haben, absagen müssen.

Sternsingeraktion 2020

Sternsinger in St. Nikolaus

Mit einem Stern vorneweg sind die Sternsinger jedes Jahr im Januar in ganz Deutschland unterwegs. Sie bringen als Heilige Drei Könige mit dem Kreidezeichen „C+M+B“ den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für notleidende Gleichaltrige in aller Welt.  Dies ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit!  Kinder sammeln für zehntausende Projekte und Hilfsprogramme in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe.

„Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ – Sternsinger St.Nikolaus 2019

Sie tragen Kronen und kunterbunte Gewänder. Echte Hingucker sind es.

27 Könige und Sternträger im Alter von 6 bis 14 Jahren haben Niederhöchstadt abgegrast, um ihre Botschaft zu verbreiten, Segen zu spenden und Geld zu sammeln. Sie besuchten mehr als 150 Familien, das Rathaus, die Polizei, die Sozialstation, das Seniorenheim Hofreite, Kindertagesstätte und Schulkinderhäuser sowie viele Geschäfte. „Überall ist ihnen ein herzlicher Empfang bereitet worden“, freut sich die katholische Gemeinde St. Nikolaus. „Sie haben ein großartiges Ergebnis erzielt mit EUR 4.469,81.“

Wir danken allen Spendern sehr herzlich!!!

Die Sternsingeraktion 2019 stand unter dem Motto „ Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“.

Sternsinger Aktion Peru 2019

Ansprechpartner

Termine