Ökumene

Ökumene im Pastoralen Raum

„Es sind aber auch alle Gläubigen vom Geist Gottes eingeladen, ihr Möglichstes zu tun, damit sich die Bande der Gemeinschaft unter allen Christen festigen und die Zusammenarbeit der Jünger Christi wächst: Die Sorge um die Wiederherstellung der Einheit ist Sache der ganzen Kirche, sowohl der Gläubigen wie auch der Hirten, und geht einen jeden an, je nach seiner Fähigkeit " (Enzyklika "Ut unum sint" Papst Johannes Paul II.)

Jede Gemeinde, jede Kirche ist ganz Kirche, aber keine ist die ganze Kirche. Sie ist vollwertig, aber nicht vollständig. Und so gehören wechselseitige Beziehungen der Gemeinden und Kirchen – also Ökumene – zum Wesen jeder Gemeinde und jeder Kirche.
Gemeinden und Kirchen können miteinander feiern, voneinander lernen, einander bereichern und korrigieren. Ökumene stärkt die Glaubwürdigkeit dessen, wofür Christinnen und Christen einstehen. Zusammengelegte Kräfte sind oft effektiver.
Gleichzeitig setzt das Selbstverständnis der einzelnen Kirchen dem Grenzen, was Gemeinden und Kirchen miteinander tun können. für uns gilt: Viel ist möglich.

In den drei eigenständigen Kirchengemeinden unseres Pastoralen Raumes Schwalbach-Eschborn ist die Ökumene lebendiger Bestandteil des Gemeindelebens. Ich lade sie ein, sich selbst ein Bild zu machen und ich lade Sie besonders ein, sich selbst einzubringen.

Ihr Diakon Klemens Kurnoth

und jetzt wird es praktisch: 

Ökumene in St. Nikolaus von A-Z

Vielfältige Verbindungen charakterisieren die ökumenische Beziehung zwischen der St. Nikolausgemeinde und der evangelischen Andreasgemeinde.

Besuchsdienst

Viele Menschen warten auf einen Besuch. Viele sind einsam, krank oder pflegebedürftig und häufig nicht mehr in der Lage, Angebote der beiden Kirchengemeinden oder der Kommune wahrzunehmen. Es ist unser Anliegen auf diese Menschen zuzugehen und Sie durch Angebote wie Gespräche, Vorlesen, Spielen oder Spazierengehen aus der Isolation zu holen und damit zu einer Verbesserung ihrer Lebensqualität beizutragen.
Kontakt evangelische Andreasgemeinde: Waltraud Kraft, Tel. 06173 998761, E-Mail: kraft@andreasgemeinde.de oder Kontakt der Katholischen Pfarrgemeinde: Pfarrbüro, Tel.06173 61417 oder pfarrbuero@nikolausgemeinde.de.

Einschulungsgottesdienst

Zu Beginn des neuen Schuljahres findet in der St. Nikolauskirche der ökumenische Einschulungsgottesdienst für alle Erstklässler statt.

Fairer Handel im Buchladen „7. Himmel“

Der Eine-Welt-Kreis von St. Nikolaus bietet im 7. Himmel am Montgeron-Platz Produkte aus Fairem Handel an. Hintergründe und weitere Informationen über den Eine-Welt-Kreis erhalten Sie unter der Rubrik „Eine-Welt-Kreis“.

Gegenseitige Einladung zu den verschiedenen Festen im Jahreskreis. Ob in St. Nikolaus oder Andreas: alle sind willkommen.

Gospelchor

Zweimal im Jahr singt in einem besonderen Gottesdienst der Gospelchor, der sich aus Christen beider Kirchengemeinden zusammensetzt. Leiter des Gospelchores ist Wolfgang Schmidt-Gauer. Den Termin des nächsten Gospel-Gottesdienstes finden Sie rechtzeitig auf unserer Homepage und im Stadtspiegel.

Mittagstisch

Jeden Donnerstag um 12.00 Uhr findet in den Räumen der Andreasgemeinde ein ökumenisches Mittagessen statt, das im Wechsel von Damen aus der Andreas- und der St. Nikolausgemeinde durchgeführt wird.

Niederhöchstädter Markt

Eine schöne Tradition ist der gemeinsame Sonntags-Gottesdienst auf dem Niederhöchstädter Markt, der alle zwei Jahre stattfindet. Der Open-Air-Gottesdienst auf dem Kirchplatz der St. Nikolausgemeinde erfreut sich großer Beliebtheit.

Ökumenische Kirchentage

Immer noch zu selten, aber wenn, dann fahren wir zusammen hin! Bitte auf die entsprechenden Veröffentlichungen achten.

Ruhepunkt

Im Meditationsraum von St. Nikolaus finden sich regelmäßig Christen aus beiden Konfessionen zu einem Ruhepunkt ein, um gemeinsam, begleitet von der Musik aus Taizé, zu beten und in Stille Gott zu begegnen.

St. Martin

Zu Beginn des St. Martins Umzug findet in der Kirche von St. Nikolaus eine Einstimmung für alle Kinder Niederhöchstadts statt. Im Anschluss an den traditionellen Zug gibt es Glühwein/ heißen Orangensaft und Martinswecken am großen Martinsfeuer. Der nächste Termin wird rechtzeitig auf unserer Homepage und im Stadtspiegel bekannt gegeben.

Siebter Himmel

Der Buchladen am Montgeron-Platz ist ein Projekt der Andreasgemeinde und wird von Ehrenamtlichen beider Kirchengemeinden betrieben. Hier werden auch Waren aus dem Fairen Handel des Eine-Welt-Kreises St. Nikolaus verkauft.

Westerbach-Blatt

Ökumenische Seniorenzeitschrift mit Terminen, informativen Beiträgen und jahreszeitlichen Gedanken. Das Westerbach-Blatt liegt in Geschäften, in den Kirchen und Verwaltungsstellen aus.

Westerbach-Café

Jeden Mittwoch findet von 10.00 bis 11.30 Uhr in St. Nikolaus ein Seniorentreffen statt. Im Westerbach-Café stehen Begegnung und interessante Vorträge im Vordergrund.

Termine

Sa, 25. Nov. 2017

Semmeln, Sekt & Sinn

Frauenfrühstück
So, 03. Dez. 2017

Kindersonntag

Herzliche Einladung zu Kinderkirche, Kinderwortgottesdienst und WoGo5+
Sa, 09. Dez. 2017

Patronatsfest 2017

Patronatsfest 2017
Di, 12. Dez. 2017

Ruhepunkt

Zeit für Stille und Gebet
Mi, 13. Dez. 2017

Eine-Welt-Kreis Treffen

Semmeln, Sekt & Sinn

Frauenfrühstück

Beginn:
Sa, 25. Nov. 2017 um 10:00
Ende:
Sa, 25. Nov. 2017 um 12:30

Kindersonntag

Herzliche Einladung zu Kinderkirche, Kinderwortgottesdienst und WoGo5+

Beginn:
So, 03. Dez. 2017 um 11:00

Patronatsfest 2017

Patronatsfest 2017

Beginn:
Sa, 09. Dez. 2017 um 18:00

Ruhepunkt

Zeit für Stille und Gebet

Beginn:
Di, 12. Dez. 2017 um 19:30
Ende:
Di, 12. Dez. 2017 um 20:30

Eine-Welt-Kreis Treffen

Beginn:
Mi, 13. Dez. 2017 um 20:00

Ansprechpartner

Ökumenisches Gemeindefest 2017

Ökumenischer Gottesdienst in St. Nikolaus

Am 24. September fand anlässlich des Lutherjahres ein gemeinsames Fest der Andreas- und der St. Nikolausgemeinde statt. Eindrücke und Fotos finden Sie hier.